Angebote zu "Zwischen" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Bilder aus Westpreußen
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

"Westpreußen in welchen Grenzen?", könnte man überlegen, wenn man einen Bildband über dieses Land betrachtet. Die Frage ist berechtigt, denn keine andere deutsche Provinz wurde so oft geteilt, zerschnitten und wieder neu zusammengefügt. Der Autor hat sich an die letzten Grenzen dieses einstigen Ordenslandes gehalten, an die Grenzen zwischen 1939 und 1945, denn 19 Jahre lang zuvor, von 1920 bis 1939 gab es das jahrhundertealte Westpreußen nicht offiziell als eigene Provinz. Deshalb werden in diesem Bildband die Kreise Deutsch Krone, Flatow und Schlochau nicht genannt, da sie ab 1920 zur neu geschaffenen Grenzmark und dann zu Pommern gehörten. Andererseits sind die Kreise Bromberg und Wirsitz abgebildet, sie waren Teil des Reichsgaues Danzig-Westpreußen von 1939 bis 1945. Der Autor, Heinz Csallner, führt uns in diesem umfassenden Bildband mit über 450 zeitgenössischen Ansichten zurück in die Zeit vor 1945. Brillante Fotos, einfühlsame Texte und viele erklärende Hinweise lassen die alte Heimat wieder vor uns lebendig werden und geben dieser in ihrer Art einmaligen Dokumentation einen bleibenden Wert.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Bilder aus Westpreußen
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

"Westpreußen in welchen Grenzen?", könnte man überlegen, wenn man einen Bildband über dieses Land betrachtet. Die Frage ist berechtigt, denn keine andere deutsche Provinz wurde so oft geteilt, zerschnitten und wieder neu zusammengefügt. Der Autor hat sich an die letzten Grenzen dieses einstigen Ordenslandes gehalten, an die Grenzen zwischen 1939 und 1945, denn 19 Jahre lang zuvor, von 1920 bis 1939 gab es das jahrhundertealte Westpreußen nicht offiziell als eigene Provinz. Deshalb werden in diesem Bildband die Kreise Deutsch Krone, Flatow und Schlochau nicht genannt, da sie ab 1920 zur neu geschaffenen Grenzmark und dann zu Pommern gehörten. Andererseits sind die Kreise Bromberg und Wirsitz abgebildet, sie waren Teil des Reichsgaues Danzig-Westpreußen von 1939 bis 1945. Der Autor, Heinz Csallner, führt uns in diesem umfassenden Bildband mit über 450 zeitgenössischen Ansichten zurück in die Zeit vor 1945. Brillante Fotos, einfühlsame Texte und viele erklärende Hinweise lassen die alte Heimat wieder vor uns lebendig werden und geben dieser in ihrer Art einmaligen Dokumentation einen bleibenden Wert.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Ich war fünf und hatte das Leben noch vor mir
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Winter 1944/45 - der Zusammenbruch des Deutschen Reiches, die Rote Armee steht in Ostpreußen und der Exodus aus den Gebieten östlich von Oder und Neiße beginnt. Anneliese ist fünf Jahre alt, als ihre behütete Kindheit ein jähes Ende nimmt. Wie unzählige Kinder und Jugendliche erlebt sie die Grausamkeit von Flucht und Vertreibung. Eine Zeit, die sie für ihr ganzes Leben ungleich stärker prägt und formt als manchen Erwachsenen. Eine lebendige, eindrückliche und tief bewegende Autobiografie eines Kinderschicksals in Deutschland zwischen 1945 und 1948.Panzer, Anneliese, geboren 1939 in Elbing, Westpreußen. Sie war 45 Jahre mit dem Evangelisten und Pastor Ernst Panzer verheiratet, der 2004 verstarb. Über 30 Jahre gaben sie gemeinsam eine Fachzeitschrift heraus. Sie ist Mutter von fünf erwachsenen Kindern und lebt heute in Battenberg/Eder.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Ich war fünf und hatte das Leben noch vor mir
12,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Winter 1944/45 - der Zusammenbruch des Deutschen Reiches, die Rote Armee steht in Ostpreußen und der Exodus aus den Gebieten östlich von Oder und Neiße beginnt. Anneliese ist fünf Jahre alt, als ihre behütete Kindheit ein jähes Ende nimmt. Wie unzählige Kinder und Jugendliche erlebt sie die Grausamkeit von Flucht und Vertreibung. Eine Zeit, die sie für ihr ganzes Leben ungleich stärker prägt und formt als manchen Erwachsenen. Eine lebendige, eindrückliche und tief bewegende Autobiografie eines Kinderschicksals in Deutschland zwischen 1945 und 1948.Panzer, Anneliese, geboren 1939 in Elbing, Westpreußen. Sie war 45 Jahre mit dem Evangelisten und Pastor Ernst Panzer verheiratet, der 2004 verstarb. Über 30 Jahre gaben sie gemeinsam eine Fachzeitschrift heraus. Sie ist Mutter von fünf erwachsenen Kindern und lebt heute in Battenberg/Eder.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Landkarte Ermland/Oberland 1:100.000
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Karte stellt den Westen der heutigen Woiwodschaft Ermland-Masuren in Ostpreußen dar - den Bereich zwischen den Städten Olsztyn (Allenstein), Orneta (Wormditt), Lidzbark Warminski (Heilsberg), Ostróda (Osterode), Lubawa (Löbau in Westpreußen),Nidzica (Neidenburg) und Dzialdowo (Soldau).Der detaillierte Maßstab 1:100.000 erlaubt ALLE in diesem Gebiet vor 1945 vorhandenen Ortschaften und Wohnplätze mit ihren polnischen und deutschen Namen (darunter auch eine Vielzahl von Orten, deren Name in den 30er Jahren verändert wurde) neben den Sehenswürdigkeiten dieser touristisch interessanten Gegend zu verzeichnen.Die boomende Woiwodschaftshauptstadt Allenstein/Olsztyn ist mit ihrem westlichen Umfeld am Übergang zur Nachbarkarte (Süd-Masuren) dargestellt. Die jahrhundertealte am Fluss Passarge verlaufende Grenze zwischen dem Ermland und dem Oberland bzw. dem Hockerland teilt die Karte diagonal. Der hoch gelegene Teil des Oberländischen Kanals zwischen Maldeuten (Maldity) und Osterodeist verzeichnet, die bekannten "Rollberge" liegen westlich des Kartenausschnittes.Die Herderstadt Mohrungen (Morag), die Schlösser der Adelsfamilien Dohna und Dönhoff Schlobitten und Quittainen, das bekannte Schloss von Karnitten, die Stätten der Schlachten von 1410 und 1914 bei Tannenberg, Grunwald und Hohenstein (Olsztynek), Wallfahrtskirchen aber auch viele kleine zu entdeckende lauschige Orte an romantischen Seen zeichnen diese an touristischen Sehenswürdigkeiten reiche Landschaft aus.Zur besseren Orientierung sind neben den Straßen und befahrbaren Wegen noch die aktuellen aber auch die stillgelegten Eisenbahnstrecken und die Kreisgrenzen von 1937 dargestellt.Auf der Rückseite enthält die Karte Ortsverzeichnisse in Deutsch-Polnisch und Polnisch-Deutsch.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Landkarte Ermland/Oberland 1:100.000
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Karte stellt den Westen der heutigen Woiwodschaft Ermland-Masuren in Ostpreußen dar - den Bereich zwischen den Städten Olsztyn (Allenstein), Orneta (Wormditt), Lidzbark Warminski (Heilsberg), Ostróda (Osterode), Lubawa (Löbau in Westpreußen),Nidzica (Neidenburg) und Dzialdowo (Soldau).Der detaillierte Maßstab 1:100.000 erlaubt ALLE in diesem Gebiet vor 1945 vorhandenen Ortschaften und Wohnplätze mit ihren polnischen und deutschen Namen (darunter auch eine Vielzahl von Orten, deren Name in den 30er Jahren verändert wurde) neben den Sehenswürdigkeiten dieser touristisch interessanten Gegend zu verzeichnen.Die boomende Woiwodschaftshauptstadt Allenstein/Olsztyn ist mit ihrem westlichen Umfeld am Übergang zur Nachbarkarte (Süd-Masuren) dargestellt. Die jahrhundertealte am Fluss Passarge verlaufende Grenze zwischen dem Ermland und dem Oberland bzw. dem Hockerland teilt die Karte diagonal. Der hoch gelegene Teil des Oberländischen Kanals zwischen Maldeuten (Maldity) und Osterodeist verzeichnet, die bekannten "Rollberge" liegen westlich des Kartenausschnittes.Die Herderstadt Mohrungen (Morag), die Schlösser der Adelsfamilien Dohna und Dönhoff Schlobitten und Quittainen, das bekannte Schloss von Karnitten, die Stätten der Schlachten von 1410 und 1914 bei Tannenberg, Grunwald und Hohenstein (Olsztynek), Wallfahrtskirchen aber auch viele kleine zu entdeckende lauschige Orte an romantischen Seen zeichnen diese an touristischen Sehenswürdigkeiten reiche Landschaft aus.Zur besseren Orientierung sind neben den Straßen und befahrbaren Wegen noch die aktuellen aber auch die stillgelegten Eisenbahnstrecken und die Kreisgrenzen von 1937 dargestellt.Auf der Rückseite enthält die Karte Ortsverzeichnisse in Deutsch-Polnisch und Polnisch-Deutsch.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Berichte über die Flucht aus Westpreußen 1945
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dieser Arbeit werden Schriftstücke zu einer Dokumentation zusammengefasst, die die Flucht einer Familie aus Westpreußen im Jahr 1945 zum Thema haben. Es handelt sich um zwischen dem 21. Januar und dem 29. Juni 1945 entstandene Tagebuchnotizen von Hugo R. Krause und etwa 30 Jahre später verfasste Aufzeichnungen von Heinz Krause.Anlässlich des im Januar 2020 nunmehr 75 Jahre zurückliegenden Beginns der Flucht, der Tatsache, dass von den damals erwachsenen Beteiligten keiner mehr lebt sowie dem Umstand, dass die Originale der nur handschriftlich überlieferten tagebuchartigen Notizen als verschollen gelten, scheint es berechtigt, die noch in Kopien vorliegenden Aufzeichnungen zu zu publizieren. Erweiternd dazu sind von Heinz Krause verfasste und in Periodika erschienene Aufsätze zu dem Thema beigefügt, so dass sich dadurch eine ungefähre Vorstellung über den Verlauf der Flucht, die Erlebnisse, Ängste und Nöte der Menschen jener Phase am Ende des Zweiten Weltkrieges gewinnen lässt.Die aufgezeigten Auswirkungen und Folgen eines Krieges sollen die nachkommenden Generationen sensibilisieren, ihr Denken und Handeln im privaten wie politischen Bereich stets auf Frieden auszurichten.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Berichte über die Flucht aus Westpreußen 1945
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dieser Arbeit werden Schriftstücke zu einer Dokumentation zusammengefasst, die die Flucht einer Familie aus Westpreußen im Jahr 1945 zum Thema haben. Es handelt sich um zwischen dem 21. Januar und dem 29. Juni 1945 entstandene Tagebuchnotizen von Hugo R. Krause und etwa 30 Jahre später verfasste Aufzeichnungen von Heinz Krause.Anlässlich des im Januar 2020 nunmehr 75 Jahre zurückliegenden Beginns der Flucht, der Tatsache, dass von den damals erwachsenen Beteiligten keiner mehr lebt sowie dem Umstand, dass die Originale der nur handschriftlich überlieferten tagebuchartigen Notizen als verschollen gelten, scheint es berechtigt, die noch in Kopien vorliegenden Aufzeichnungen zu zu publizieren. Erweiternd dazu sind von Heinz Krause verfasste und in Periodika erschienene Aufsätze zu dem Thema beigefügt, so dass sich dadurch eine ungefähre Vorstellung über den Verlauf der Flucht, die Erlebnisse, Ängste und Nöte der Menschen jener Phase am Ende des Zweiten Weltkrieges gewinnen lässt.Die aufgezeigten Auswirkungen und Folgen eines Krieges sollen die nachkommenden Generationen sensibilisieren, ihr Denken und Handeln im privaten wie politischen Bereich stets auf Frieden auszurichten.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Gaudeamus Equis
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch "Gaudeamus Equis - Natur wagen" ist ein Angebot: Ich will Natur wagen, um mich an den Pferden erfreuen zu können.Der Autor Hans-Peter Scheunemann, geboren 1937, versteht dieses Buch als Dank an seine Lebensumstände. Diese erlaubten ihm nahezu ununterbrochenen Umgang mit Pferden. Während seiner etwa 50-jährigen Tätigkeit als Ausbilder beobachtete er eine zunehmende Naturentfremdung bei vielen Menschen.Nun, im fortgeschrittenen Alter, möchte er der reiterlichen Nachwelt die Natur von Reitpferden umfassend ins Bewusstsein zurückrufen.Die Grundlagen seiner Erkenntnisse sind nicht neu. Alles ist schon einmal irgendwo niedergelegt worden.Hans-Peter Scheunemann kommt es auf die Zusammenhänge zwischen stammesgeschichtlichem Wesen der Pferde und artgemäßem, natürlichem Umgang mit ihnen an - einschließlich Ausbildung und Einsatz.Seine Erkenntnisse verdankt er den Pferden und allen Menschen, die sich in einem Zeitraum von rund fünf Jahrzehnten seiner Ausbildung anvertraut haben. Dank gebührt auch den Persönlichkeiten, die ihn hippologisch geprägt haben.Den endgültigen Anstoß, "Gaudeamus Equis - Natur wagen" zu verfassen, gab der Hippologe Paul Stecken (1916 bis 2016) mit seiner Kurzfassung, wie einfach der richtige Umgang mit Pferden sein kann: "Richtig reiten reicht, denn alle Pferde gehen gerne richtig."Im Winter 1945, noch während des Zweiten Weltkrieges, retteten Pferde den damals achtjährigen Autor Hans-Peter Scheunemann und seine Familie vor der Sowjetarmee. Die Flucht mit Pferd und Wagen aus Hinterpommern/Westpreußen endete in Schleswig-Holstein.Dort, auf dem damaligen Trakehnergestüt Rantzau im Kreis Plön, entstand seine lebenslange Leidenschaft für Pferde.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot