Angebote zu "Posen" (15 Treffer)

Senjin. Eine Familiengeschichte aus Westpreußen...
0,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 2001

Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Randglossen eines Keltisten zum Schulstreik in ...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Randglossen eines Keltisten zum Schulstreik in Posen-Westpreußen und zur Ostmarkenfrage: Heinrich Zimmer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Randglossen eines Keltisten zum Schulstreik in ...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Randglossen eines Keltisten zum Schulstreik in Posen-Westpreußen und zur Ostmarkenfrage: Heinrich Zimmer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Die Provinzen Ost- und Westpreußen und Großherz...
148,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Provinzen Ost- und Westpreußen und Großherzogtum Posen: Eva Börsch-Supan, Karl Fr. Schinkel, Margarete Kühn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Anleitung zur Bildung offentlicher Genossenscha...
150,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(150,99 € / in stock)

Anleitung zur Bildung offentlicher Genossenschaften zur Ent- und Bewasserung von Grundstucken fur Zwecke der Landeskultur in den Provinzen Ostpreussen, Westpreussen, Brandenburg, Posen, Schlesien, Sachsen, Rheinprovinz und Westfalen mit Ausnahme des ...:Nebst den in Betracht kommenden Gesetzen und Ministerialerlassen. Zugleich ein kurzes Handbuch des landwirthschaftlichen Wasserrechts fur Jedermann. 1. Auflage Bernhard Weddige

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.06.2019
Zum Angebot
Anleitung zur Bildung öffentlicher Genossenscha...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Anleitung zur Bildung öffentlicher Genossenschaften zur Ent- und Bewässerung von Grundstücken für Zwecke der Landeskultur in den Provinzen Ostpreussen, Westpreussen, Brandenburg, Posen, Schlesien, Sachsen, Rheinprovinz und Westfalen mit Ausnahme des ...:Nebst den in Betracht kommenden Gesetzen und Ministerialerlassen. Zugleich ein kurzes Handbuch des landwirthschaftlichen Wasserrechts fu´r Jedermann. Reprint 2017 Bernhard Weddige

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Siedlerfamilien aus Westfalen, dem Emsland, dem...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschreibt die Kolonisation von katholischen Landwirten zwischen 1890 und 1945 in den Kreisen Jarotschin und Pleschen in der Provinz Posen, sowie das Schicksal vieler Siedler nach 1945. 1886 trat das Gesetz betreffend der Beförderung deutscher Ansiedlungen in den Provinzen Westpreußen und Posen in Kraft. Im gleichen Jahr wurde die Königlich Preußische Ansiedlungskommission mit Sitz in Posen geschaffen. Bismarck strebte durch eine innere Kolonisation die Germanisierung des Ostens an. Die wirtschaftliche Situation in ländlichen Gebieten Deutschlands führte dazu, dass Landwirtssöhne, die in der Heimat keine Existenzmöglichkeit sahen, sich für ein Rentengut im Osten interessierten. Da der Regierung in Berlin die Kolonisation zu langsam voranging, entschloss sie sich, nun auch Katholiken, die sie als politisch unzuverlässig sahen (Zeit des Kulturkampfs), in nur drei Kreisen Wreschen (ab 1890), Jarotschin (ab 1890) und Pleschen (ab 1895) anzusiedeln. Die Siedler kamen aus Westfalen, dem Emsland, dem Osnabrücker- und Oldenburgerland, einige auch aus Schlesien. Die ersten Siedlerjahre waren durch harte Arbeit und Entbehrung gekennzeichnet. Durch Fleiß und Sparsamkeit brachten es viele Siedler im Verhältnis zu den dort lebenden Polen zu einem gewissen Wohlstand. Der 1. Weltkrieg und die Folgen waren ein Schock. Die Deutschen lebten seit 1919 im polnischen Staat. Wer ab 1908 gesiedelt hatte, musste den Hof an einen Polen verkaufen. Alle mussten sich in einem kurzen Zeitraum für die deutsche oder polnische Staatsbürger-schaft entscheiden. Um die hart erarbeitete Existenz nicht aufgeben zu müssen, optierten viele Siedler für Polen. Die Jahre zwischen den beiden Weltkriegen waren schwierig. Deutsche Schulen wurden nun Polnisch. Das Verhältnis der Deutschen zu den polnischen Bürgern in den Siedlungsorten war überwiegend gut. Polen arbeiteten gerne auf deutschen Höfen. Hitlers Überfall am 01.09.1939 auf Polen löste eine Hasspsychose des polnischen Mobs aus. Fast 6.000 unschuldige Deutsche verloren im Deutsch-polnischen September in der Provinz Posen ihr Leben. Von Ende September 1939 bis Januar 1945 gehörten die Siedler wieder zum Deutschen Reich. Polnischen Bürgern wurde in dieser Zeit viel Unrecht angetan. Am 20. Januar 1945 ? ohen die Siedlerfamilien vor der russischen Armee bei eisiger Kälte mit Pferdefuhrwerken in die Heimat ihrer Väter, in der sie ohne Habe ankamen. Die alte Heimat war für immer verloren. In den fünfziger Jahren wurde durch viel Fleiß versucht, eine neue Existenz im Westen oder in der Ostzone aufzubauen. Seit gut 25 Jahren fahren viele Kinder und Enkelkinder der ehemaligen Siedler nach Polen, um Spuren der Vergangenheit zu ? nden. Die Freude in Polen ist oftmals groß, wenn alte Verbindungen neu belebt werden. Ziel des Buches ist, die deutsch-polnische Freundschaft zu fördern und zu einem Austausch zwischen den Völkern beizutragen. Die junge Generation ist auf dem Weg nach Europa, gegenseitiges kennen lernen und Besuche können das Verhältnis verbessern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Skizzen einer Kindheit in Deutsch-Krone
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

1923 in Deutsch Krone - ein kleines Städtchen in der Grenzmark Posen-Westpreußen. Dorothea erblickt als Tochter eines Beamten das Licht der Welt... Die Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit und daran, wie es damals so war, hat die Autorin gegen das Vergessen aufgeschrieben. Sie zeichnet ein authentisches Bild des Kreisstädtchens - seiner Architektur, seiner geschichtlichen Bedeutung und seiner Bewohner. Ein bemerkenswertes Dokument - gegen das Vergessen der Heimat Grenzmark Posen-Westpreußen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot