Angebote zu "Eingegliederten" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Polen: Die eingegliederten Gebiete August 1941 ...
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band dokumentiert die Verfolgung der Juden in den vom Deutschen Reich eingegliederten polnischen Gebieten zwischen Sommer 1941 und 1945 - in den Reichsgauen Danzig-Westpreußen und Wartheland, im Bezirk Bialystok, dem Regierungsbezirk Zichenau und in Oberschlesien. Das Gros der hier lebenden Juden war längst in Gettos eingesperrt worden, von denen die in Litzmannstadt und Bialystok die größten waren. 1942 begannen die Räumung der Gettos und ersten Deportationen in die Vernichtungslager: aus Oberschlesien nach Auschwitz-Birkenau, aus dem Bezirk Bialystok nach Treblinka, im Warthegau in das bereits im Dezember 1941 von einem SS-Sonderkommando in Kulmhof eingerichtete erste stationäre Vernichtungslager. Die wenigsten der zuvor hier lebenden mehr als eine halbe Million Juden entkamen dem Massenmord. Im Reichsgau Danzig-Westpreußen schließlich befanden sich im Sommer 1944 im KZ Stutthof und zahlreichen Außenlagern einige Zehntausend Juden aus Auschwitz und den baltischen Lagern, von denen die meisten im Lager oder auf den Todesmärschen im Frühjahr 1945 starben.

Anbieter: buecher
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Der Judenmord in den eingegliederten polnischen...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vernichtung der europäischen Juden blieb nicht auf das Gebiet des Generalgouvernements für die besetzten polnischen Gebiete beschränkt, wo sie unter dem Tarnnamen Aktion Reinhard durchgeführt wurde. Auch in den eingegliederten polnischen Gebieten in den Reichsgauen Wartheland und Danzig-Westpreußen, in Ostoberschlesien sowie in den Bezirken Zichenau und Bialystok wurden Hunderttausende Juden, oftmals in direkter Nachbarschaft zu deutschen Reichsbürgern, verfolgt und ermordet. Die Beiträge des Sammelbandes beschäftigen sich mit der Bedeutung der eingegliederten polnischen Gebiete hinsichtlich der Entschlussbildung zur Judenvernichtung, zeichnen den Prozess von der Entrechtung hin zur Vernichtung nach, liefern neue Erkenntnisse zum dortigen NS-Lagersystem und schildern jüdische, polnische und alliierte Reaktionen im Angesicht des Holocaust.Wie der Band 'Aktion Reinhardt. Der Völkermord an den Juden im Generalgouvernement 1941-1944', hg. von Bogdan Musial (Einzelveröffentlichungen des Deutschen Historischen Instituts Warschau, Bd. 10), geht auch dieser Band auf eine gemeinsame Konferenz des Deutschen Historischen Instituts Warschau und des polnischen Instituts für das Nationale Gedenken zurück. Beide Bände vereinen in sich den aktuellen internationalen Forschungsstand zur Judenvernichtung auf polnischem Boden.

Anbieter: buecher
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Der Judenmord in den eingegliederten polnischen...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vernichtung der europäischen Juden blieb nicht auf das Gebiet des Generalgouvernements für die besetzten polnischen Gebiete beschränkt, wo sie unter dem Tarnnamen Aktion Reinhard durchgeführt wurde. Auch in den eingegliederten polnischen Gebieten in den Reichsgauen Wartheland und Danzig-Westpreußen, in Ostoberschlesien sowie in den Bezirken Zichenau und Bialystok wurden Hunderttausende Juden, oftmals in direkter Nachbarschaft zu deutschen Reichsbürgern, verfolgt und ermordet. Die Beiträge des Sammelbandes beschäftigen sich mit der Bedeutung der eingegliederten polnischen Gebiete hinsichtlich der Entschlussbildung zur Judenvernichtung, zeichnen den Prozess von der Entrechtung hin zur Vernichtung nach, liefern neue Erkenntnisse zum dortigen NS-Lagersystem und schildern jüdische, polnische und alliierte Reaktionen im Angesicht des Holocaust.Wie der Band 'Aktion Reinhardt. Der Völkermord an den Juden im Generalgouvernement 1941-1944', hg. von Bogdan Musial (Einzelveröffentlichungen des Deutschen Historischen Instituts Warschau, Bd. 10), geht auch dieser Band auf eine gemeinsame Konferenz des Deutschen Historischen Instituts Warschau und des polnischen Instituts für das Nationale Gedenken zurück. Beide Bände vereinen in sich den aktuellen internationalen Forschungsstand zur Judenvernichtung auf polnischem Boden.

Anbieter: buecher
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Der Judenmord in den eingegliederten polnischen...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vernichtung der europäischen Juden blieb nicht auf das Gebiet des Generalgouvernements für die besetzten polnischen Gebiete beschränkt, wo sie unter dem Tarnnamen Aktion Reinhard durchgeführt wurde. Auch in den eingegliederten polnischen Gebieten in den Reichsgauen Wartheland und Danzig-Westpreußen, in Ostoberschlesien sowie in den Bezirken Zichenau und Bialystok wurden Hunderttausende Juden, oftmals in direkter Nachbarschaft zu deutschen Reichsbürgern, verfolgt und ermordet. Die Beiträge des Sammelbandes beschäftigen sich mit der Bedeutung der eingegliederten polnischen Gebiete hinsichtlich der Entschlussbildung zur Judenvernichtung, zeichnen den Prozess von der Entrechtung hin zur Vernichtung nach, liefern neue Erkenntnisse zum dortigen NS-Lagersystem und schildern jüdische, polnische und alliierte Reaktionen im Angesicht des Holocaust.Wie der Band 'Aktion Reinhardt. Der Völkermord an den Juden im Generalgouvernement 1941-1944', hg. von Bogdan Musial (Einzelveröffentlichungen des Deutschen Historischen Instituts Warschau, Bd. 10), geht auch dieser Band auf eine gemeinsame Konferenz des Deutschen Historischen Instituts Warschau und des polnischen Instituts für das Nationale Gedenken zurück. Beide Bände vereinen in sich den aktuellen internationalen Forschungsstand zur Judenvernichtung auf polnischem Boden.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Polen: Die eingegliederten Gebiete August 1941 ...
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band dokumentiert die Verfolgung der Juden in den vom Deutschen Reich eingegliederten polnischen Gebieten zwischen Sommer 1941 und 1945 - in den Reichsgauen Danzig-Westpreußen und Wartheland, im Bezirk Bialystok, dem Regierungsbezirk Zichenau und in Oberschlesien. Das Gros der hier lebenden Juden war längst in Gettos eingesperrt worden, von denen die in Litzmannstadt und Bialystok die größten waren. 1942 begannen die Räumung der Gettos und ersten Deportationen in die Vernichtungslager: aus Oberschlesien nach Auschwitz-Birkenau, aus dem Bezirk Bialystok nach Treblinka, im Warthegau in das bereits im Dezember 1941 von einem SS-Sonderkommando in Kulmhof eingerichtete erste stationäre Vernichtungslager. Die wenigsten der zuvor hier lebenden mehr als eine halbe Million Juden entkamen dem Massenmord. Im Reichsgau Danzig-Westpreußen schließlich befanden sich im Sommer 1944 im KZ Stutthof und zahlreichen Außenlagern einige Zehntausend Juden aus Auschwitz und den baltischen Lagern, von denen die meisten im Lager oder auf den Todesmärschen im Frühjahr 1945 starben.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe